Pioneers in Tax - WTS in Deutschland
zurück zur Weltkarte
zurück zur Europa-Karte
  • Americas
  • Middle East
  • Europa
  • Asia Pacific
  • Africa
Wählen Sie Ihren Standort
  • Argentina
  • Bolivia
  • Brazil
  • Canada
  • Chile
  • Colombia
  • Costa Rica
  • Dominican Republic
  • Ecuador
  • El Salvador
  • Guatemala
  • Honduras
  • Jamaica
  • Mexico
  • Nicaragua
  • Panama
  • Paraguay
  • Peru
  • Puerto Rico
  • Trinidad and Trobago
  • United States
  • Uruguay
  • Venezuela
Wählen Sie Ihren Standort
  • Armenia
  • Iran
  • Iraq
  • Israel
  • Kyrgyztan
  • Pakistan
  • Saudi Arabia
  • Turmenistan
  • United Arab Emirates
  • Uzbekistan
Wählen Sie Ihren Standort
  • Albanien
  • Austria
  • Belarus
  • Belgium
  • Bulgaria
  • Croatia
  • Cyprus
  • Czech Replublic
  • Denmark
  • Estonia
  • Finland
  • France
  • Georgia
  • Germany
  • Gibraltar
  • Greece
  • Hungary
  • Iceland
  • Ireland
  • Italy
  • Latvia
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macedonia
  • Moldova
  • Montenegro
  • Netherlands
  • Norway
  • Poland
  • Portugal
  • Romania
  • Russia
  • Serbia
  • Slovakia
  • Slovenia
  • Spain
  • Sweden
  • Switzerland
  • Turkey
  • Ukraine
  • United Kingdom
Wählen Sie Ihren Standort
  • Australia
  • Cambodia
  • China
  • Hong Kong
  • India
  • Japan
  • Korea
  • Laos
  • Macao
  • Malaysia
  • Mongolia
  • Myanmar
  • New Zealand
  • Philippines
  • Singapore
  • Sri Lanka
  • Taiwan
  • Thailand
  • Vietnam
Wählen Sie Ihren Standort
  • Angola
  • Benin
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cameroon
  • Egypt
  • Ghana
  • Guinea
  • Ivory Coast
  • Kenya
  • Madagascar
  • Mali
  • Mauritius
  • Morocco
  • Mozambique
  • Niger
  • Nigeria
  • Rwanda
  • Senegal
  • South Africa
  • Tanzania
  • Togo
  • Tunisia
  • Uganda
  • Zambia

Restructuring

Unternehmenskrisen vollziehen sich häufig zunächst schleichend und unauffällig. Sie führen zu einem schrittweisen Rückgang von Wettbewerbsfähigkeit, Profitabilität und Unternehmenswert. Mit fortschreitendem Krisenverlauf nimmt der Handlungsdruck zu, der Gestaltungsspielraum dagegen ab. Gleichzeitig steigt das Insolvenzrisiko. Ein frühzeitiges und umfassendes Umdenken und Eingreifen kann negative Entwicklungen begrenzen bzw. verhindern und eine nachhaltige Gesundung der Unternehmung initiieren. Eine externe Begleitung der Restrukturierung ist i.d.R. Voraussetzung für die langfristige Stabilisierung der Finanzierungsverhältnisse.

Pflichten der Geschäftsführung

Für die Geschäftsführer einer juristischen Person (z. B. GmbH) besteht die Pflicht, eine Fortführungsprognose zu erstellen, sobald sich die finanzielle Lage des Unternehmens verschlechtert. Typische Anzeichen dafür sind rückläufiges Eigenkapital und Zahlungsstockungen. Unterlässt die Geschäftsführung Maßnahmen zur Validierung der Fortbestandsperspektiven, verletzt sie ihre Sorgfaltspflichten gegenüber der Gesellschaft und ihren Geschäftspartnern und macht sich haftbar.

Wir bei der WTS analysieren, ob die Annahme der Unternehmensfortführung im Sinne des § 252 Abs. 1 Nr. 2 Handelsgesetzbuch (HGB) bejaht werden kann. Denn es dürfen keine rechtlichen oder tatsächlichen Gegebenheiten der Fortführung der Unternehmenstätigkeit entgegenstehen. Das Unternehmen soll u.a. im zugrundeliegenden Prognosezeitraum über aus heutiger Sicht ausreichende Finanzmittel verfügen.

Wir von der WTS erstellen für unsere Mandaten Sanierungsgutachten gem. IDW S6. [RC1] Das Ziel dahinter ist es, die Sanierungsfähigkeit des Krisenunternehmens zu beurteilen. Es müssen also durch geeignete Maßnahmen über die Fortführungsprognose hinaus, sowohl die Wettbewerbs- als auch die Rendite-Fähigkeit wiedererlangt werden können.

Um diese weitreichende Fragestellung beantworten zu können, definieren Rechtsprechung und IDW Kernanforderungen, die typischerweise in einem Sanierungsgutachten bearbeitet werden:

  • Beschreibung von Auftrags-Gegenstand und -Umfang
  • Basisinformationen über die wirtschaftliche und rechtliche Ausgangslage des Unternehmens in seinem Umfeld, einschließlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage
  • Analyse von Krisen-Stadium und -Ursachen, einschließlich der Untersuchung, ob eine Insolvenzgefährdung vorliegt
  • Darstellung des Leitbildes in Zusammenhang mit dem Geschäftsmodell des sanierten Unternehmens
  • Maßnahmen zur Bewältigung der Unternehmenskrise und Abwendung einer Insolvenzgefahr
  • Integrierter Unternehmensplan
  • Zusammenfassende Einschätzung der Sanierungsfähigkeit

Interim-Manager übernehmen Ergebnisverantwortung für ihre Arbeit in einer Linienposition. Sie verlassen das Unternehmen oder die besetzte Position, sobald das Problem gelöst und eine stabile neue Unternehmens- oder Bereichsführung etabliert ist oder nach der Restrukturierung der betreffenden strategischen Geschäftseinheit. Unsere Experten sind demgemäß regelmäßig als CFO oder Chief Restructuring Manager tätig.

Ohne ein tragfähiges Geschäftsmodell kann eine nachhaltige Sanierung trotz finanzwirtschaftlicher Maßnahmen nicht gelingen. Daher ist es wichtig, Lösungen mit einer ganzheitlichen Perspektive zu folgenden Fragestellungen zu entwickeln: Auf Basis welcher Strategie kann das Unternehmen sich hinreichend differenzieren, nachhaltige Erträge sichern und mindestens für den Kapitaldienst ausreichende Cashflows erwirtschaften? Welche Strukturen und Investitionen sind dafür erforderlich? Welches Restrukturierungsprogramm leitet sich hieraus ab?

Durch den Einsatz integrierter Planungstools mit einem Planungshorizont von mindestens drei Jahren sorgen wir für Transparenz über den Finanzierungsbedarf und entwickeln hierzu maßgeschneiderte Deckungskonzepte. Mittels sorgfältiger Analyse unter Berücksichtigung aller formalen und rechtlichen Anforderungen reduzieren wir die Risiken aller beteiligten Interessengruppen auf ein ausgewogenes Mindestmaß.

Das Ziel einer Liquiditäts-Planung ist die Ermittlung des voraussichtlichen Liquiditäts-Bestandes. Der Liquiditäts-Plan wird dabei als Controllinginstrument zur rechtzeitigen Risikoeinschätzung verstanden. Bei der Erstellung des Liquiditäts-Plans zeichnen wir alle Zahlungsflüsse unserer Mandanten in der betreffenden Planungsperiode auf. So ist sichergestellt, dass die Zahlungsfähigkeit stets im Vordergrund steht und Risiken entgegengewirkt werden kann.

Um erfolgreich im Wettbewerb bestehen zu können, ist eine nachhaltig stabile und gesunde Ertragslage die Voraussetzung für jedes Unternehmen. Damit unsere Mandanten über einen längeren Zeitraum erfolgreich sind, übernehmen wir die Überprüfung der Kostenstrukturen und passen diese den Wettbewerbsanforderungen entsprechend an.

Zur Bewältigung von Krisensituationen sind regelmäßig zusätzliche finanzielle Mittel sowie eigenkapitalstärkende Maßnahmen erforderlich. Wir von der WTS begleiten aktiv Prozesse der Sanierungsfinanzierung, der Refinanzierung auslaufender Kredite sowie auch konzerninterne und externe bilanzielle Sanierungsmaßnahmen.

Kontakt
Dr. Rainer Doll
Partner, Geschäftsführer
Diplom-Kaufmann (Dipl.-Kfm.)
München
> view profile

Kontaktieren Sie uns noch heute

Sie haben Fragen zu unseren Services oder der WTS? Lassen Sie es uns wissen. Füllen Sie dazu unser kurzes Kontaktformular aus. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.